· 

#aromayogis Tag 4, Eukalyptus und liegender Schmetterling - D + Engl.

Eine VAYUMUDRA Leggings gibts zu gewinnen! Ich trage heute meine navy blue :)
Eine VAYUMUDRA Leggings gibts zu gewinnen! Ich trage heute meine navy blue :)

Bestelle deine softweiche Leggings um -15% Rabatt: vayumudra.com/discount/yogastadl15
Use this link to safe -15% buying your Vayumudra Leggings!

 

Unser vorletzter Challenge Tag - du kannst immer noch einsteigen :)

 

Heute kombinieren wir den LIEGENDEN Schmetterling und ätherisches Eukalyptusöl.

 

Mehr zur Asana erklärt euch @coras_zen️ wieder auf Instagram.

 

Der liegende Schmetterling-Supta Baddha Konasana- ist eine schöne Asana, die auch täglich im Kleinen helfen kann, den Alltag und seine Geschehnisse loszulassen

 

Um im Frühling, im Detoxprozess neu beginnen zu können - ist es wichtig zuerst Loszulassen. Der liegende Schmetterling unterstützt uns dabei.

 

Eukalyptus ätherisches Öl:

aktiviert die Atmung und fördert so die Sauerstoffversorgung aller Körperzellen.

Das Eukalyptusöl hat eine antiseptische Wirkung, besonders auf die Harnwege und die Atemwege.

Es löst Krämpfe und Verschleimungen, es treibt den Harn und reinigt das Blut.

 

Tropfe dir 1Tropfen Eukalyptusöl in die linke Handfläche.

Energetisiere es indem du 3x langsam die Hände im Uhrzeigersinn verreibst und halte dir dann die Hände wie eine Schale vor die Nase. Atme tief, geniesse diesen frischen, krautigen Duft.

 

Dann lege dich in Supta Baddha Konasana - mach es dir gemütlich - wenn du magst halte die Hände weiterhin vor die Nase und atme den Duft tief ein und nimm dir Zeit für die folgende Atemmediation:

 

Üben wir regelmäßig Atemmeditationen, schulen wir die eigene Konzentration und lernen, vollkommen im Jetzt aufzugehen.

Keine Vergangenheit. Keine Zukunft.

Nur das Jetzt.

Die Atem-Meditation lässt sich wunderbar einfach in den Alltag integrieren, sie kann überall und zu jeder Zeit ausgeübt werden.

Dauer: 10-15 Minuten

 

Atme tief und ruhig durch die Nase ein … und durch die Nase aus … und ein … und aus. Ein paar tiefe, ruhige Atemzüge reichen. Du brauchst den Atem nicht beeinflussen, Dein Körper findet die ideale Atmung selbst.

Beobachte Deinen Atem. Konzentriere Dich dabei auf eines der folgenden Dinge:

– Wie hebt und senkt sich der Bauch?

– Wie fühlen sich die Atemzüge an den Nasenlöchern an?

Konzentriere Dich sanft und liebevoll darauf, wie der Atem kommt und geht. Am besten ist eine Haltung „entspannter Konzentration“.

Schweifen Deine Gedanken ab, dann führe Deine Aufmerksamkeit einfach wieder zurück auf das Ein- und Ausatmen. Es ist ganz normal, immer wieder abzuschweifen – vor allem dann, wenn man neu in der Welt der Meditation unterwegs ist. Das ist völlig in Ordnung. Kehre einfach wieder und wieder zurück zur Konzentration auf die Atmung

 

english:

Our fourth Challenge Day - you can still join us and hop in :)

 

Today we combine Supta Baddha Konasana and Eucalyptus essential oil.

 

More about this asana - see @ coras_zen️ feed.

 

A beautiful asana that can also help on a daily basis to let go of everyday life and its happenings is Supta Baddha Konasana - the lying butterfly.

 

In order to restart in the spring, in our detox process - it is important to let go first.
The lying Butterfly supports this

Eucalyptus essential oil:

activates the respiration and promotes the oxygen supply of all body cells.

The eucalyptus oil has an antiseptic effect, especially on the urinary tract and the respiratory tract. It relieves spasms and mucus, it urges the urine and purifies the blood.

 

Drop 1 drop of eucalyptus oil into your left palm.

Energize it by rubbing your hands slowly 3 times clockwise and then holding your hands like a bowl in front of your nose.

Breathe deeply, enjoy this fresh, herbaceous fragrance.

 

Then lie down in Supta Baddha Konasana - make yourself comfortable - if you like, keep your hands in front of your nose and breathe in the essential oil and take time for a breathing Meditation:

 

We breathe naturally, preferably through the nostrils, without attempting to control our breath, and we try to become aware of the sensation of the breath as it enters and leaves the nostrils. This sensation is our object of meditation. We should try to concentrate on it to the exclusion of everything else.

 

At first, our mind will be very busy, and we might even feel that the meditation is making our mind busier; but in reality we are just becoming more aware of how busy our mind actually is. There will be a great temptation to follow the different thoughts as they arise, but we should resist this and remain focused single-pointedly on the sensation of the breath. If we discover that our mind has wandered and is following our thoughts, we should immediately return it to the breath. We should repeat this as many times as necessary until the mind settles on the breath-

 

Please check the other hosts for information about the pose, ayurveda & essential oils:hosts: @yogimobil @coras_zen @ barbaraohler @yogastadl generous sponsors: @taoasis @herzteil1 @vayumudra @volkermehl

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0