· 

Multilevelmarketing oder Pyramidenspiel?

Der ätherische Öle Markt boomt und sobald es um die amerikanischen Firmen Young Living oder DoTerra geht, kommen sehr oft komische Gerüchte in Umlauf. Das Problem ist einfach, dass bei vielen Laien in Europa das amerikanische Multilevelmarketing noch nicht verstanden wurde - leider gar oft verwechselt mit *Schneeballsystem oder Pyramindenspiel*.  Aufklären anstatt Unsinn zu verbreiten ist mir wichtig,

Young Living wurde 1993, DoTerra 2008 in USA gegründet. Dort war damals bereits Multilevelmarketingsystem oder auch Networkmarketing , eine Spezialform des Direktvertriebs verbreitet. Bis das ganze System in Europa ankam, dauert es noch. 

Verwechslung der Systeme

Schneeballsystem

Networkmarketing wird oftmals mit einem Schneeballsystem verwechselt. Beim Pyramidenspiel oder Schneeballsystem entstehen die Gewinne fast ausschließlich  durch Anwerbung neuer Mitglieder, welche eigenes Kapital einsetzen. Diejenigen die früh in das Business einsteigen haben große Gewinne und wer später *einsteigt* gehen leer aus. Es gibt beim Pyramidenspiel oder Schneeballsystem meistens keine Produkte, es wird als Investment verkauft. Eigentlich schon seit vielen Jahren illegal und somit nahezu ausgestorben.

Networkmarketing

Beim Network-Marketing oder auch MLM (Multi-Level-Marketing) werden Produkte vertrieben. Der geworbene Kunde entscheidet, ob er nur das Produkt kauft, oder selber als Vertriebspartner agieren will.
Empfiehlt man das Produkt weiter erhält man Provision,  Vertriebspartner haben keine Verpflichtungen und müssen kein eigenes Startkapital einbringen.

 

Network-Marketing ist also nicht mit einem Schneeballsystem zu vergleichen und absolut legal.

 


 

Eine besonders erfolgreiche Form des Direktvertriebs besteht im 
Aufbau von Netzwerken weiterer Unternehmer/Partner (Multilevelmarketing). Rechtlich unbedenklich und ganz klar abzugrenzen von wettbewerbswidrigen Vertriebssystemen wie Schneeball- oder Pyramidenspielen.

 

Unterschiede im Überblick

MULITILEVELMARKETING

  • Produkte werden direkt beim Hersteller bezogen – für alle Ebenen zum SELBEN Preis

  • Provision nur für Produkt-umsatz - nur wer dafür arbeitet erhält auch Geld :)
  • Zeitpunkt des *Einstiegs* spielt keine Rolle
  • Wer fleissig arbeitet kann auch übergeordente Vertriebspartner `überholen
  • Nicht der Erste, sondern der Fleissigste verdient *am Meisten*
  • LEGAL

SCHNEEBALL oder PYRAMIDE

  • Es gibt kein Produkt (oder ein Produkt ohne Nutzen) meist immer hohe "Lizenzgebühr"
  • Provision für das Anwerben neuer Vertriebspartner (Kopfprämie)

  • Zeitpunkt des *Einstiegs* ist das Wichtigste
  • Überholen übergeordneter Teilnehmer ist nicht möglich
  • Die Letzten in der Kette gehen leer aus


  • ILLEGAL

 


 Es gibt inzwischen sehr viele Unternehmen, die sich für den Vetriebsweg Network Marketing entschieden haben, in den unterschiedlichsten Branchen: angefangen von Produkten wie Haushaltswaren, Kosmetik, über Nahrung, Nahrungsergänzung bis hin zu Dienstleistungen und sogar Weiterbildungen. Die Möglichkeiten, mit Network Marketing aktiv zu werden, sind vielfältig.

beispiel netzwerkmarketing

Beispiel Millionär

Ein Autor möchte 100.000 Exemplare eines Buchs für jeweils 25 € verkaufen. Statt sich auf die Suche nach 100.000 Endkunden zu machen, gewinnt er 10 Vertriebspartner, denen er für eine Abnahme von jeweils 10.000 Exemplaren 60 % Nachlass gibt. Auch die Vertriebspartner suchen sich jeweils 10 Untervertriebspartner, denen sie noch 40 % Nachlass gewähren. Nach zwei weiteren Stufen des Weiterverkaufs mit 30 % bzw. 20 % Nachlass muss ein Endverkäufer schließlich 10 Exemplare zum Originalpreis von 25 € absetzen. Aus dem Verkaufserlös von 250 € bleiben ihm 50 €.

Sind alle Bücher verkauft, hat der Autor 40 % (1 Mio. €) am Gesamtumsatz von 2,5 Mio. € verdient, jeder der 10 Hauptvertriebspartner immerhin noch 2 % (50.000 €). Der mehrstufige Weiterverkauf macht es schwierig, Zwischenverkäufer und Endkäufer zu identifizieren.

Teilnehmer Anzahl Abnahme Nachlass Gesamtpreis Verkaufserlös
Autor 1 100.000 1.000.000 €
1. Vertriebspartner 10 10.000 60 % 100.000 € 150.000 €
2. Vertriebspartner 100 1.000 40 % 15.000 € 17.500 €
3. Vertriebspartner 1.000 100 30 % 1.750 € 2.000 €
4. Vertriebspartner 10.000 10 20 % 200 € 250 €
Endkunde 100.000 1 0 % 25 € — 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Netzwerk-Marketing

immer noch unsicher?

Ich hoffe sehr, ich konnte mit diesen Beispielen diese Unsicherheit aufklären und dazu beitragen, dass Networkmarketing anders gesehen wird, nämlich als das was es ist: ein cleverer Beruf - für die jenigen - die auch arbeiten wollen. Von nix kommt nix -auch nicht im MLM - :) 

Für noch mehr Info gibt es auf der Österreichischen Wirtschaftskammer Seite noch einen Beitrag.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Samanda (Freitag, 06 April 2018 23:35)

    Danke, super verständlich erklärt...ist mir eine Hilfe gewesen!!

  • #2

    Ewa (Donnerstag, 28 Februar 2019 20:46)

    Es war verständlich und informativ benutze selber Doterra Öle und jetzt möchte gerne damit auch Geld verdienen und wusste nicht so richtig wie ich anfangen soll
    Danke dafür

  • #3

    JT (Freitag, 01 November 2019 23:11)

    "Produkte werden direkt beim Hersteller bezogen – für alle Ebenen zum SELBEN Preis"
    Und drei Zeilen unter dem Beitrag heißt es dann, bestell über meinen Link, hier bekommst du 24% Rabatt �

  • #4

    Aromayogablog (Samstag, 02 November 2019 09:46)

    Hallo JT, danke für deine Nachricht! Ja beides ist korrekt. Der selbe Preis für alle Ebenen - aber nicht der selbe Preis für Kunde oder Vertriebspartner - das kann man sich aussuchen - als Vertriebspartner oder auch Distributor -24% �